Sannace

Malvasia Nera I.G.P. Puglia

Den Sannace vereint die beiden Küsten des Mittelmeerraums: Apulien und Peloponnes. Hier in der alten byzantinischen Festung von Monemvasia wurde der Wein produziert, der sich dann in ganz Europa verbreitete. In Venetien trugen sogar die Gastwirtschaften seinen Namen und nannten sich Malvasen. Unter der Sonne Apuliens kann sich der Rebstock bestens entfalten. Der Name „Sannace“ bezieht sich auf die archäologische Stätte Monte Sannace, welche die griechischen Kolonisatoren für die Kultivierung dieser edlen Weinreben wählten.

9,00

Kategorie:

Beschreibung

Grundzüge

Rebsorte: 100% Malvasia Nera
Alkoholgehalt: 12%
Anbaugebiet: Sammichele di Bari und Brindisi – Apulien, Italien
Bodenbeschaffenheit: kalkig, leichte Anhöhen
Erziehungssystem: Spalier
Ertrag pro Pflanze: ca. 1 bis 4 kg
Jahr der Anpflanzung: 1995
Weinlese: Mitte September
Weinbereitung: Verwendung von ausgewählten Hefen, die während der Gärung bei kontrollierter Temperatur den Fruchtcharakter des schwarzen Malvasia, der inmitten der Hügel der bareser Murgia wächst, zur Geltung bringen.
Verfeinerung: ausreichende Ruhezeit in Stahltanks und Flaschen, bis die Tannine die richtige Reifung erlangt haben
Jährliche Produktion: ca. 80.000 Flaschen
Serviertemperatur: 18°-20° C

Verkostungsmerkmale

Farbe: Granatrot mit satten violetten Reflexen
Bukett: fruchtig, aromatisch, mit Granatapfel- und Himbeernote
Geschmack: betont am Gaumen seine gute Struktur, weich, würzig, ausgeglichen
Kulinarische Empfehlungen: mit neapolitanischem Lattich gefüllte Pizza, Ravioli mit Ricotta, Wurst- und Käseplatte mit mittellang gereiftem Pecorino
Alterungsfähigkeit: bei korrekter Lagerung bis zu 10 Jahren